18 August 2020 bis 26 August 2020

Die neuen Eltern Online-Kongress

gleichwürdig und stark

Die neuen Eltern Online-Kongress - ist genau richtig für Dich, wenn ...

Die neuen Eltern Online-Kongress - behandelt diese Themen:

Gelebte Gleichwürdigkeit ist auch in deiner Familie möglich! Erhalte wertvolle Impulse zu brennenden Themen aus Schule und Familie, Stärke Dein Selbstwertgefühl und verabschiede Dich von der Idee, alles „richtig“ machen zu müssen. lass Dich daran erinnern

  • Eltern unter Druck – Vom Sollen zum Sein
  • Familie – Auf die Beziehungen kommt es an
  • Umgang mit Konflikten
  • Trotzphasen – Kinder werden autonom
  • Pubertät – Jugendliche auf ihrem Weg
  • Kinder und Freizeit – Mir ist sooo langweilig!
  • Umgang mit Medien – Komm mit mir ins Abenteuerland
  • Spannungsfeld Schule
  • Mobbing in der Schule – Kinder aus der Schusslinie nehmen

Dieses Event wird veranstaltet von Andreas Reinke

Bevor ich Vater wurde, war ich bereits Lehrer. In dieser Zeit schien das Elternsein für mich eine relative simple Angelegenheit zu sein. Hier eine freundliche Ansprache, da einige Regeln. Reicht! Ich wunderte mich über all die verunsicherten und ängstlichen Eltern, die aus meiner Lehrersicht „merkwürdige“ Dinge taten und Ansichten vertraten, die ich für antiquiert oder blauäugig hielt. Schließlich wurde ich selbst Vater. Das Leben schenkte mir eine wundervolle Tochter und die Chance, meine jugendliche Arroganz zu überwinden und zu wachsen. Ich fing an, neue Fragen zu stellen: „Wer bist du? Wer bin ich? Wie kann ich gut mit dir in Beziehung kommen?“

Heute begleite ich Eltern, die „es“ anders machen wollen und nach Alternativen zur klassischen Erziehung suchen. Immer wieder mache ich dabei die Erfahrung, dass all diese mutigen und liebenden Eltern keine „richtigen“ Antworten auf ihre Fragen erwarten. Nein, sie sehnen sich in erster Linie nach Empathie, Zuspruch, Wertschätzung, einer gute Portion Humor und Impulse, die zu IHNEN und IHREM Leben passen. In meinem Online-Kongress „Die neuen Eltern – gleichwürdig und stark“ gehe ich mit Menschen in den Dialog, von denen ich genau weiß, dass sie ohne erhobenen Zeigefinger wertvolle Perspektiven anbieten können.