29 Januar 2024 bis 07 Februar 2024

Wer führt, wird geführt

Coaching und Empowerment im 21. Jahrhundert

Wer führt, wird geführt - ist genau richtig für Dich, wenn ...

  • Du Coach oder Organisationsberater bist
  • Du Dich zu Coaching & Empowerment fortbilden sowie von und mit hochkarätigen Referenten lernen möchtest
  • Du Dich für moderne Coaching-Prozesse interessierst

Wer führt, wird geführt - behandelt diese Themen:

Wer führt, wird geführt -

Coaching und Empowerment im 21. Jahrhundert

Sehr geehrtes Auditorium, sehr geehrte Auditorium Community, 

das 21. Jahrhundert stellt an die menschliche Zivilisation neue Herausforderungen. Wir befinden uns zurzeit in einem "Macroshift" (Ervin Laszlo, Nobelpreisträger und Mitbegründer des Club of Rome und Club of Budapest), d. h., wir sind an einer Weggabelung. Wir können nicht mehr so wirtschaften, konsumieren und leben wie bisher. Die Zeichen stehen auf Veränderung. Das ist für jeden Menschen, der wirklich hinsieht, deutlich und überall ersichtlich.

Coaches und Organisationsberater stehen (ähnlich wie Lehrer) an wichtigen Schaltstellen unserer Gesellschaft, d. h. ihre Arbeit mit den Verantwortlichen unserer Wirtschaft hat maßgeblichen Einfluss auf den Ausgang des "Macroshifts", der Weggabelung.

Bei Coaching geht es um die Unterstützung von Menschen mit Führungsverantwortung in Organisationen und Gesellschaft.
Diese Unterstützung wird erst dann sehr effektiv, wenn dabei der Fokus darauf ausgerichtet wird, dass die Menschen, die dabei "geführt" werden sollen, autonome Individuen mit berechtigten Ansprüchen z. B. auf Würde, Respekt, Transparenz, Sicherheit, Einbezogensein und achtungsvollem Umgang mit ihren Beiträgen sind.

Wird dies nicht beachtet, werden sie auf Dauer die Führungsaktivitäten nicht mittragen.
So gesehen sind die "Führenden" auch abhängig von den Rückmeldungen der "Geführten", die damit auch die "Führenden" wieder "führen" (zirkuläre Wechselwirkung). Deshalb: "Wer führt, wird geführt".

Während unser Wirtschaften (unsere Ökonomie) längst planetar geworden ist (wir nennen es Globalisierung und beuten den Planeten auf eine sehr unnachhaltige Weise aus) ist es unser sozialer Umgang miteinander (2/3 der Menschen leben in Armut und haben oft nicht mal Zugang zu Frischwasser) und unser Umgang mit der uns umgebenden Natur bei weitem nicht.
Um die so dringend notwendigen Veränderungen aber auch wirksam genug umzusetzen, reicht ganz offensichtlich die kognitive Erkenntnis nicht aus.

Denn gerade die Angst vor bedrohlichen Konsequenzen bewirkt bei sehr vielen Menschen Bewusstseinsprozesse mit massiver Verengung der Perspektive, intensivem Dauerstress und damit verbundenen Lösungsstrategien, die gerade wieder problemverstärkend wirken.
Damit die Entschlossenheit und die Kraft dafür, etwas wirksam verändern zu können, überhaupt wieder in Gang gesetzt werden kann, braucht es spezifische Methoden und Kooperationsprozesse, die Menschen ermöglichen, wieder kreative und ressourcenreiche Erlebnisprozesse aufbauen zu können.
Professionelles Coaching kann dabei eine sehr bedeutsame Hilfe sein.

Unabhängig von den verschiedenen Inhalten von Coaching-Prozessen geht es bei allen Formen letztlich darum,
Menschen dabei zu unterstützen, mit differenzierter Selbstwahrnehmung und Selbstreflexion ihre angestrebten Ziele optimal zu gestalten und die Kompetenzen, die gebraucht werden, um die Ziele zu erreichen, wieder schnell und nachhaltig wirksam
in Gang zu setzen (Empowerment) und auch in kooperative Wechselwirkung mit anderen zu bringen (gemeinsam sind wir stärker!).

Ob das Chaos, das an diesen Weggabelungen (Macroshifts) entsteht, ja, mit ihnen automatisch einhergeht, nun in eine sehr oder ausschließlich destruktive Richtung geht, oder ob die aus dem Chaos entstehenden Möglichkeiten eher konstruktiv als Chance gesehen werden können ist ... noch ... offen.

Zusammenbruch oder Durchbruch?

Sechs Mythendie unser Leben bisher bestimmt haben und ein Auslaufmodell sind:

Die Natur ist unerschöpflich / Die Natur ist ein gigantischer Mechanismus /
Leben ist ein Kampf ums Überleben / Der Markt nutzt allen /
Je mehr wir konsumieren, desto besser sind wir / Ordnung durch Hierarchie
(Quelle: Ervin Laszlo, Macroshift, Seiten 104 bis 113)

In 10 Tagen stellen wir Ihnen die Arbeit hochkarätiger Vertreterinnen und Vertreter zum Thema Coaching und Organisationsberatung im 21. Jahrhundert vor und wünschen viel Empowerment.

Ihr
Bernd Ulrich-Buff

Dieses Event wird veranstaltet von Auditorium Netzwerk

Wir von AUDITORIUM NETZWERK zeichnen seit 30 Jahren Vorträge und Workshops aus Psychologie, Psychotherapie, Philosophie, Coaching und Lebenshilfe auf und stellen sie unserem Fachpublikum und allen Interessierten zur Verfügung. Mit mehr als 30.000 verschiedenen Aufnahmen aus 7 Jahrzehnten auf CD, DVD, USB-Stick und als Download ist unser Netzwerk mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Fort- und Weiterbildungswelt geworden. Herausragende Referenten und Koryphäen ihres Fachs wie Gunther Schmidt, Michaela Huber, Verena Kast, Michael Bohne, Wolf Büntig, Manfred Spitzer, Peter Levine, S. H. der Dalai Lama und unzählige mehr lassen uns an ihrem Erfahrungsschatz teilhaben. Regelmäßig veranstalten wir zudem gratis Online-Kongresse zu ausgewählten Themen sowie Livestream-Seminare mit Fortbildungspunkten, die bei der Landespsychotherapeuten- bzw. Landesärztekammer akkreditiert sind.

Unser Programm deckt hierbei ein breit gefächertes Spektrum ab:

> Psychologie
> Psychotherapie
> Neurowissenschaften
> Pädagogik
> Organisationsberatung
> Philosophie
> Religion
> Spiritualität


Der Netzwerkgedanke liegt uns am Herzen. So möchten wir über Interdisziplinarität, Wissensarchivierung und schnelle Bereitstellung den Dialog zwischen Wissenschaft und Leben sowie Theorie und Praxis fördern und jedem Interessierten die Möglichkeit zur Weiterbildung und zum Wissensaustausch bieten. Stöbern Sie in unseren zahlreichen Angeboten!

Bernd Ulrich (Herausgeber)